Crève-Chœur

Sur le modèle de leurs granges

Les hercules de chez nous dressèrent églises et abbayes

Qu’ils tassèrent au vallon

Pour faire joli et méditer

Pieusement dans l’ombre

Des siècles durant

Leurs paumes chaudes transmirent à la pierre leur amour de la vierge

– Rêvée dès l’enfance auprès d’âtres éclatants –

Tranquille la belle voluptueuse

Sourit longtemps

C’était maman et mon amie mêlées

J’étais l’enfant sur le bras gauche

Protégé par les plis élégants de la Madone

Puis un jour sans prévenir sans pourquoi

De graves brutes ferraillantes se ruèrent sur les blocs savamment agencés

Et cette intelligence monumentale s’en fut au ruisseau

Ça croula dans le flot

Obus mitrailles cris en écho peines inconsolables

Tout fut ligué contre les chœurs ouvragés

Chapiteaux catapultés tympans crevés

Le sourire de l’ange s’ouvrit sur le ciel dépeuplé

Nefs et vitraux sombrèrent

Ce qui éclata dans les cloîtres bascula dans l’outrage cru

Et nous voici aujourd’hui

Interrogeant les ruines dans les après-midis de novembre

Le val est clair mais l’ombre des piliers flous

Dressés dorénavant sur le vide

Chante en mineur les psaumes désaccordés du silence.

4 réflexions au sujet de « Crève-Chœur »

  1. Es geht voran:

    Kummerchor (November 1917)

    Nach dem Vorbild ihrer Scheunen
    Errichteten unsere Kawenzmänner Kirchen und Abteien
    Die sie ins Tal stellten
    Es hübsch zu machen und zu meditieren
    Fromm im Schatten
    Der Jahrhunderte während
    Ihre Handflächen dem Stein ihre Liebe zur Jungfrau übertrugen
    – Erträumt von Kindheit an neben dem Knistern der Kaminfeuer –
    Ruhig lächelte die sinnliche Schönheit
    Eine lange lange Zeit
    In ihr vermischten sich Mutter und Freundin
    Ich war das Kind auf dem linken Arm
    Im Schutz der eleganten Falten der Madonna
    Eines Tages dann – ohne Vorwarnung ohne Grund –
    stürzten sich Berserker auf die wohlgefügten Blöcke
    Und was Meisterhand erschaffen, fiel in den Bach
    Zerbröckelte im Wasserlauf
    Granaten Maschinengewehre der Schreie untröstliches Echo
    Alles vereinte sich gegen die kunstvollen Chöre
    Katapultierte Kapitelle geplatzte Tympana
    Das Lächeln des Engels dem entvölkerten Himmel zugewandt
    Schiffe versanken und Kirchenfenster
    Was in den Kreuzgängen zerbarst, kippte um in wilder Empörung
    Und wir heute hier
    Befragen die Ruinen an den Nachmittagen im November
    Das Tal ist hell, vag nur erheben die Schemen
    Der Pfeiler sich über der verbliebenen Leere
    Verstimmt gesungene Psalmen der Stille in Moll

    https://parallalie.de/20181008/kummerchor-november-17/

  2. Crève choeur war ein Wortspiel, das richtige Wort wie Sie wissen ist: « crève coeur ». In diesem Gedicht ist das Herz durch das Chor ersetzt worden, denn wenn man in dieser Gegend lebt, merkt man immer wieder die nach dem ersten Weltkrieg wieder erbauten Kirchen(art nouveau), die im XII. Jahrhundert errichtet worden waren. Eine Abtei nahe beim Chemin des Dames steht in Ruinen, der Name ist « Vauclair », deswegen steht am Ende « Das Tal ist hell »: Le val est clair. Das Lächeln des Engels erinnert an Reims (l’Ange au sourire), denn die Dächer der kathedrale von Reims waren zerstört worden, und es entwickelte sich nach dem Krieg eine Polemik über den Wiederaufbau der Kathedrale: « Bürger gegen Künstler », die Bürger waren dafür die Künstler dagegen… Danke für Ihre prächitge Übersetzung, deren letzter Vers mir besonders gefällt.
    « Kummerchor » ist meiner Ansicht nach eine grosse Leistung !!Bravo!

  3. Ich wiederhole es gern auch hier:
    Ja, das war mir klar mit dem Wortspiel. Ich hatte zunächst « Jammerchor », aber das klang eher nach « Katzenjammer », und die letzte Zeile stimmte es dann ein auf « Kummerchor », vor allem das abschließende « Moll ». Danke für die anderen Erklärungen. Ich weiß sehr wenig über die geschichtlichen Hintergründe und schreibe aus einem Gefühl heraus, das ich schon früher beschrieben habe. Zeit, etwas mehr dazu zu lesen. – Ich sah auf der Laon-Seite bei Facebook, daß Sie morgen Ihre « libération » von 1918 feiern. Ich werde daran denken und schicke affectueux saluts!

  4. Danke für Ihre affectueux saluts; das Gleiche für Sie ! Sie haben Recht gehabt für Kummerchor, ein doppel « k ». Ihre Übersetzungen liegen mir sehr am Herzen.

    Ich habe im Sinne eine Ausstellung zu organisieren und die am Chemin des Dames im nächsten Frühling, vielleicht später… Die Texte mit Ihren Übersetzungen für die Besucher… das alles ist noch vage… aber ich spiele mit dieser Idee und habe schon Kontakte aufgenommen… Ich halte Sie auf dem Laufenden. Bis bald und danke. Ihr Raymond Prunier.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *